vergrößernverkleinern
Offenbachs Denis Berger (M.) setzt sich gegen drei Regensburger durch © imago

Die Kickers bleiben durch einen knappen Erfolg über Regensburg Tabellenführer. Basler tritt mit Burghausen weiter auf der Stelle.

München - Kickers Offenbach hat sich an der Tabellenspitze der Dritten Liga auch am 5. Spieltag eindrucksvoll behauptet.

Der Ex-Bundesligist setzte sich im Spitzenspiel gegen den Zweiten Jahn Regensburg 2:1 (0:0) durch und führt mit der Optimalausbeute von 15 Punkten das Feld an.

Dagegen wartet Mario Basler auch nach seinem zweiten Spiel als neuer Trainer von Wacker Burghausen auf seinen ersten Sieg (DATENCENTER: Die Dritte Liga).

Eine Woche nach dem 0:3 beim Einstand des früheren Nationalspielers im DFB-Pokal gegen Borussia Dortmund mussten sich die Oberbayern mit einem 1:1 (1:1) gegen Zweitliga-Absteiger Rot Weiss Ahlen zufrieden geben und befinden sich ohne Sieg weiter im Tabellenkeller.

Rostock klettert

Regensburg kassierte seine erste Saisonniederlage, bleibt mit 12 Zählern aber vorerst Zweiter.

Auf den dritten Rang verbesserte sich Zweitliga-Absteiger Hansa Rostock, das bei Werder Bremen II 2:0 (2:0) gewann und nach seinem vierten Saisonsieg ebenfalls 12 Punkte aufweist.

Rostock verdrängte Eintracht Braunschweig, das mit 1:2 (1:1) gegen den SV Wehen Wiesbaden auf eigenem Platz seine erste Saisonniederlage kassierte.

Rathgeber mit Entscheidung

In Offenbach, das im Pokal Zweitligist VfL Bochum das Nachsehen gegeben hatte, brachte Steffen Haas die Gastgeber mit einem höchst umstrittenen Handelfmeter in der 79. Minute in Führung.

In der 90. Minute machte Thomas Rathgeber für die Kickers dann alles klar.

Sekunden vor dem Abpfiff konnte Andres Formento für die Gäste noch verkürzen.

Hess rettet Burghausen

In Burghausen waren die Hausherren durch Sebastian Hille (34.) in Rückstand geraten.

Martin Hess (45.) rettete dem Basler-Team immerhin noch einen Punkt, wodurch sich Wacker immerhin auf einen Nichtabstiegsplatz verbesserte.

Bei Rostock war Radovan Vujanovic der Mann des Tages.

Der gebürtige Serbe erzielte in der 18. und 28. Minute die Treffer gegen Werder II.

Braunschweig war gegen Wehen Wiesbaden durch Karim Bellarabi (32.) planmäßig in Führung gegangen, Zlatko Janjic (40., 69.) machte den Gastgebern aber noch einen Strich durch die Rechnung.

Rote Laterne für Aalen

Neues Tabellenschlusslicht ist der VfR Aalen, der bei Aufsteiger SV Babelsberg 1:3 (1:2) unter die Räder kam.

Benjamin Barg (13.) hatte die Gäste in Führung gebracht, Anton Müller per Foulelfmeter (14.), Dominik Stroh-Engel (33.) und Kai-Bastian Evers (78.) drehten aber das Spiel.

Ebenfalls 3:1 (2:0) gewann die SpVgg Unterhaching gegen Rot-Weiß Erfurt.

Der dänische Neuzugang Marc Nygaard (2.), Mijo Tunjic (27., 90.) sowie Marcel Reichwein (85.) sorgten dann für den ersten Saisonsieg der Mannschaft von Weltmeister Klaus Augenthaler.

Koblenz siegt

Zudem trennten sich der 1. FC Heidenheim und der SV Sandhausen 1:1 (1:0).

Zweitliga-Absteiger TuS Koblenz und Dynamo Dresden hatten bereits am Freitag zum Auftakt des 5. Spieltags den Kontakt zur Spitzengruppe gehalten.

Die Koblenzer gewannen 2:1 bei der bis dahin ungeschlagenen zweiten Mannschaft des VfB Stuttgart, Dresden setzte sich gegen Aufsteiger 1. FC Saarbrücken mit 3:0 durch.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel