vergrößernverkleinern
Björn Ziegenbein (r.) kam im Sommer von Wehen-Wiesbaden zu Hansa Rostock © getty

Kickers Offenbach patzt in Burghausen und verliert die Spitze an Rostock. Auch Wehen Wiesbaden erlebt einen schwarzen Nachmittag.

München - Die Kickers Offenbach haben nach der Pokal-Sensation gegen Borussia Dortmund in der Dritten Liga ein böses Erwachen erlebt.

Drei Tage nach dem Sieg im Elfmeterschießen gegen das Bundesliga-Spitzenteam kassierten die Hessen bei Wacker Burghausen eine 3:4 (2:2)-Niederlage und verloren mit 32 Zählern die Tabellenspitze an die punktgleiche Hansa aus Rostock, die 2:1 (1:1) gegen den 1. FC Saarbrücken gewann.

In Burghausen brachte Elton da Costa die Gäste in der vierten Minute zwar in Führung (DATENCENTER: Dritte Liga).

Danach schlugen sich die Kickers aber quasi selbst. Nach dem 1:1 durch Alexander Eberlein (13.) brachte Marko Kopilas (43.) per Eigentor Wacker erstmals in Führung.

Auch ein Doppelschlag von Thomas Rathgeber (45., 47.) zum 3:2 half Offenbach nicht weiter. Marcel Stadel unterlief ein weiteres Kickers-Eigentor zum 3:3 (65.), bevor Eberlein (69.) sogar der Burghausener Siegtreffer gelang.

Auch Hansa Rostock profitierte von einem Eigentor. Der Saarbrücker Martin Forkel (74.) traf zum 2:1 für Hansa ins eigene Tor.

Zwei Platzverweise für Wehen

Verfolger SV Wehen Wiesbaden kassierte bei Rot Weiss Ahlen eine deftige 1:4 (1:4)-Niederlage und stürzte mit 30 Punkten vom zweiten Platz noch hinter Eintracht Braunschweig (31), das 3:0 (2:0) bei SV Babelsberg gewann.

Wehen Wiesbaden musste das Spiel in Ahlen mit neun Akteuren beenden, nachdem Fabian Schönheim (26./Gelb-Rot) und Nikolas Ledgerwood (76./Rot) des Feldes verwiesen worden waren.

Die TuS Koblenz, die im Pokal mit einem 2:1-Sieg gegen Zweitliga-Spitzenreiter Hertha BSC ebenfalls überrascht hatte, tritt zum Abschluss des 14. Spieltages am Sonntag gegen Dynamo Dresden an (ab 14 Uhr LIVE-TICKER).

Werder und Bayern am Tabellenende

Die Zweitvertretungen der Bundesliga-Spitzenteams Bayern München und Werder Bremen stehen derweil am Tabellenende weiter unter Druck.

Werder bleibt nach dem 0:1 (0:1) gegen den 1. FC Heidenheim Letzter, die Bayern haben nach dem 2:2 (0:2) beim VfR Aalen mit neun Punkten auch nur einen Zähler mehr auf dem Konto.

Außerdem musste sich am Samstag die finanziell angeschlagene SpVgg Unterhaching gegen Carl Zeiss Jena mit einem 1:1 (1:0) begnügen, Rot-Weiß Erfurt siegte gegen den SV Sandhausen 2:1 (0:1).

Jahn Regensburg verlor gegen den VfB Stuttgart II 1:2 (0:2).

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel