vergrößernverkleinern
Peter Vollmann ist seit Mai 2010 Trainer des FC Hansa Rostock © getty

Der Tabellenzweite verliert zuhause gegen den VfB Stuttgart und muss Braunschweig ziehen lassen. Das Kellerduell endet unentschieden.

Rostock - Hansa Rostock hat im Rennen um die Rückkehr in die 2. Bundesliga eine herben Dämpfer hinnehmen müssen.

Die Hanseaten kassierten am 22. Spieltag gegen die Reserve des VfB Stuttgart eine 0:1 (0:0)-Heimpleite und haben auf dem zweiten Platz schon fünf Punkte Rückstand Eintracht Braunschweig.

Der Spitzenreiter hatte bereits am Freitag mit 2:0 beim SV Sandhausen gewonnen.

Durch die Niederlage auf eigenem Platz vergab Rostock angesichts von noch zwei Nachholspielen eine günstigere Ausgangsposition im Kampf um die Spitze.

Wehen und Erfurt halten Anschluss

Da die Begegnung der drittplatzierten Kickers Offenbach bei Schlusslicht Bayern München II am Freitag ausgefallen war, hat Rostock allerdings auch weiterhin fünf Punkte Vorsprung auf die Hessen.

Offenbachs Verfolger SV Wehen Wiesbaden und Rot-Weiß Erfurt verkürzten unterdessen ihren Rückstand auf den Relegationsrang.(DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Saarbrücken verpasst Befreiungsschlag

Wehen siegte gegen Abstiegskandidat Wacker Burghausen ebenso mit 3:0 (1:0) wie Erfurt gegen die TuS Koblenz.

(Jetzt auch um 12 und 13 Uhr: die SPORT1 News)

Wehen liegt nunmehr drei Zähler hinter den Kickers, Erfurt kam bis auf fünf Punkte an den Ex-Bundesligisten heran.

In den unteren Tabellenregionen verpasste der 1. FC Saarbrücken durch das 1:3 (1:1) gegen den zuvor punktgleichen Ex-Zweitligisten Carl Zeiss Jena einen Befreiungsschlag.

Remis im Kellerduell

Der VfR Aalen und Werder Bremen II treten im Keller nach dem 1:1 (1:1) im direkten Duell weiter auf der Stelle.

Rot Weiss Ahlen und die SpVgg Unterhaching festigten ihre Positionen im Mittelfeld durch ein 1:1 (0:1).

Neben Offenbachs Begegnung in München fielen auch die Spiele zwischen Jahn Regensburg und dem SV Babelsberg sowie zwischen Dynamo Dresden und dem 1. FC Heidenheim aus.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel