vergrößernverkleinern
Eric Agyemang wechselte 2008 vom 1. FC Magdeburg zu Erzgebirge Aue © imago

Neun Minuten nach seiner Einwechslung macht Eric Agyemang den ersten Auer Sieg nach zuvor vier Spielen ohne Erfolgserlebnis perfekt.

Aue - Erzgebirge Aue hat sich dank Joker Eric Agyemang ein gutes Stück von den Abstiegsplätzen der Dritten Liga entfernt.

Die Sachsen setzen sich am Dienstagabend in einem Nachholspiel des 16. Spieltages gegen Kickers Offenbach 2.1 (1:0) durch und haben jetzt sieben Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz.

Offenbach dagegen verpasste durch die erst zweite Niederlage in den letzten elf Spielen die Chance, Kontakt zur Spitzengruppe zu halten (Ergebnisse und Tabelle).

Führung durch Lukunku

Aue war vor 6100 Zuschauern eine Minute vor der Pause durch Ali Lukunku in Führung gegangen, nachdem das Team kurz zuvor Abwehrspieler Thomas Paulus mit Verdacht auf einen Kreuzbandriss verloren hatte.

Die Kickers (Teamporträt) schlugen zwar durch Tufan Tosunoglu zwei Minuten nach dem Seitenwechsel zurück.

Doch Agyemang machte in der 79. Minute nur neun Minuten nach seiner Einwechslung den ersten Auer Sieg nach zuvor vier Spielen ohne Erfolgserlebnis perfekt.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel