vergrößernverkleinern
Markus Feldhahn (l.) verspielte mit Offenbach in Heidenheim eine Führung © getty

Offenbach geht beim Saisonauftakt in Heidenheim nach einer Führung leer aus und verliert den Keeper. Der FCH steigert sich.

Heidenheim - Der 1. FC Heidenheim hat zum Auftakt der Dritten Liga nach einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit drei Punkte eingefahren.

Gegen Kickers Offenbach münzte die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt einen Rückstand in einen 2:1 (0:1)-Sieg um.

Per Foulelfmeter hatte Marc Schnatterer in der 63. Minute die Gästeführung durch Pascal Testroet (29.) ausgeglichen.

Das Siegtor für die Heidenheimer erzielte Florian Tausendpfund (71.).

Dabei sah vor 5500 Zuschauern zunächst alles nach einem Sieg der Mannschaft von Offenbachs Neutrainer Arie van Lent aus.

Kickers nutzen Chancen nicht

Die Kickers waren von Beginn an bissiger und erspielten sich zahlreiche Einschussmöglichkeiten.

Doch lediglich Testroet konnte nach rund einer halben Stunde Heidenheim-Schlussmann Frank Lehmann überwinden.

Wulnikowski muss verletzt runter

Nach der Pause erwies sich das Heimteam, das den Verlust von Toptorjäger Patrick Mayer (zum FC Augsburg) verkraften musste, als ebenbürtiger Gegner.

Neben der Niederlage dürfte die Offenbacher auch der Verlust von Torwart Robert Wulnikowski schmerzen. Der 34-Jährige musste in der zweiten Halbzeit verletzt vom Platz.

Zum Forum - jetzt mitdiskutierenZurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel