vergrößernverkleinern
Münster mit Sercan Güvenisik (l.) behält gegen Chemnitz die Oberhand © getty

Im Duell der Zweitligaabsteiger trennen sich Bielefeld und Osnabrück mit einem Unentschieden. Babelsberg stürzt Erfurt von der Spitze.

München - Rot-Weiß Erfurt hat sich nur eine Runde über die Tabellenführung freuen können.

Die Thüringer kassierten am zweiten Spieltag beim neuen Spitzenreiter SV Babelsberg mit 0:3 (0:0) einen herben Dämpfer.

Hinter Babelsberg folgen ebenfalls mit vier Punkten Preußen Münster nach dem 2:1 (2: 1) beim noch sieglosen Chemnitzer FC sowie VfB Stuttgart II und Wehen Wiesbaden nach ihrer Nullnummer im direkten Aufeinandertreffen. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Auch der VfL Osnabrück hat nach dem 1:1 (0:0) im Duell der Zweitliga-Absteiger gegen Arminia Bielefeld vier Zähler auf dem Konto.

Jena nicht mehr Letzter

Am Mittwoch können der bisherige Tabellenzweite SV Sandhausen und Pokal-Schreck 1. FC Heidenheim durch ihre zweiten Siege Babelsberg noch vom ersten Platz verdrängen und einen ersten Vorsprung auf die Konkurrenz herausspielen.

In den unteren Tabellenregionen gab Carl Zeiss Jena die Rote Laterne des Schlusslichts vorläufig an die punktlose Reserve von Bundesligist Werder Bremen ab.

Während die Thüringer durch ein 1:0 (0:0) gegen Wacker Burghausen im zweiten Anlauf das erste Erfolgserlebnis feierten, verhinderte der VfR Aalen beim 1:1 (0:1) gegen Ex-Bundesligist Darmstadt 98 durch seinen Punktgewinn in der Nachspielzeit zumindest bis Mittwoch den Sturz ans Tabellenende.

Oberhausen und Saarbrücken weiter ohne Sieg

Wie Aalen und Darmstadt noch ohne Sieg sind Zweitliga-Absteiger Rot-Weiß Oberhausen und der 1. FC Saarbrücken nach ihrer Nulldiät im Niederrhein-Stadion.

Babelsberg riss Erfurt jäh aus allen Träumen vom Traumstart in die neue Saison. Nach einer Nullnummer vor der Pause machten die Platzherren im zweiten Durchgang ihren ersten Sieg perfekt.

Bei ihren entscheidenden zwei Treffern zum 3:0 nutzten die Brandenburger ihre zahlenmäßige Überlegenheit nach einer Roten Karte gegen den Erfurter Ströhl (73./Notbremse) und ihre Chance auf die Tabellenführung eiskalt aus.

Drei Teams mit Blick auf Tabellenspitze

Die Pokal-Überraschungsteams SpVgg Unterhaching und Heidenheim kehren am Mittwoch im direkten Duell in den Liga-Alltag zurück.

Den zweiten Spieltag komplettieren gleichzeitig die Begegnungen von Bremen und Jahn Regensburg sowie Kickers Offenbach und SV Sandhausen.

Neben Sandhausen und Heidenheim kann dabei auch Regensburg an die Tabellenspitze springen.

Zum Forum - jetzt mitdiskutierenZurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel