vergrößernverkleinern
Tobias Schweinsteiger traf bereits im DFB-Pokal gegen Mönchengladbach © getty

Jahn siegt deutlich gegen Schlusslicht Bremen II und ist der "lachende Vierte". Heidenheim spielt nur Remis, Sandhausen patzt.

München - Die Pokal-Helden des 1. FC Heidenheim haben in der Dritten Liga die Chance zur Fortsetzung ihres Höhenfluges vergeben und Jahn Regensburg die Tabellenführung überlassen müssen.

Vier Tage nach dem Erstrunden-Coup gegen Bundesligist Werder Bremen (2:1) fehlten den Ostwürttembergern zum Abschluss des zweiten Spieltages im Duell der Favoritenschrecken bei der SpVgg Unterhaching (im Pokal 3:2 n.V. gegen Erstligist SC Freiburg) beim 1:1 (0:0) nur vier Minuten zum zweiten Saisonsieg.

Auch der SV Sandhausen ließ die Möglichkeit zum Sprung auf Platz eins durch ein 0:2 (0:0) beim erstmals erfolgreichen Aspiranten Kickers Offenbach ungenutzt. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Regensburg avancierte durch sein 4:1 (2:1) bei Schlusslicht Werder Bremen zum "lachenden Vierten" und löste die punktgleichen Babelsberger an der Spitze ab.

Bremen II weiter ohne Punkt

Am Tabellenende bleibt Bremen II.

Die Norddeutschen sind nach dem misslungenen Heimdebüt gegen Regensburg das einzige Team der Liga ohne Punktgewinn.

Regensburg führt aufgrund der besten Tordifferenz ein Feld von insgesamt sieben Mannschaften mit jeweils vier Zählern an.

Osnabrück bleibt ungeschlagen

Hinter Babelsbergs, das schon am Dienstag Auftakttabellenführer RW Erfurt mit 3:0 gestürzt hatte, folgen gleichauf Heidenheim sowie Preußen Münster (am Dienstag 2:1 beim Chemnitzer FC) auf Rang drei.

Dahinter rangieren der VfB Stuttgart II und Wehen Wiesbaden (0:0 im direkten Duell) sowie der VfL Osnabrück, der nach dem 1:1 gegen Arminia Bielefeld als einziger Zweitliga-Absteiger weiter ungeschlagen ist.

Tunjic gleich aus

Für Heidenheims Überraschungsmannschaft kam in Unterhaching die Tabellenspitze nach der Führung durch Marc Schnatterer (49.) 37 Minuten lang immer näher.

Doch vier Minuten vor dem Abpfiff verhinderte Mijo Tunjics Ausgleichstreffer für den Ex-Bundesligisten den zweiten Saisonsieg der Gäste.

Jahn bestimmt das Spiel

Regensburg war in Bremen die klar tonangebende Mannschaft.

Ihre Pausenführung durch einen Doppelschlag von Jimmy Müller (28.) und Tobias Schweinsteiger (30.) bauten die Gäste nach dem Seitenwechsel entscheidend aus und schoben sich durch den deutlichen Sieg an die Spitze vor.

Michael Klauß (47.) und erneut Schweinsteiger machten alles klar.

Zum Forum - jetzt mitdiskutierenZurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel