vergrößernverkleinern
Markus von Ahlen trainiert die Arminia Bielefeld seit dieser Saison © getty

Die Arminia kommt in Darmstadt unter die Räder. Jahn feiert einen Erfolg in Osnabrück. Auch Heidenheim und Münster siegen.

München - Jahn Regensburg hat seine Tabellenführung in der Dritten Liga erfolgreich verteidigt.

Mit dem 1:0 (1:0) beim Zweitliga-Absteiger VfL Osnabrück feierten die Bayern am 4. Spieltag ihren dritten Sieg.

Auf Platz zwei folgt der punktgleiche 1. FC Heidenheim nach dem 3:0 (2:0) bei Rot-Weiß Oberhausen.

Ebenfalls zehn Zähler weist Aufsteiger Preußen Münster auf, der mit 3:1 (1:1) bei bei Carl Zeiss Jena gewann .(DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Weiter ungeschlagen sind auch der Vierte 1. FC Saarbrücken nach dem 3:1 (1:1) beim SV Babelsberg und der Fünfte SV Sandhausen, der allerdings bei der SpVgg Unterhaching über ein 2:2 (2:1) nicht hinauskam.

Bielefeld mit Rote Laterne

Am Tabellenende setzt sich die Talfahrt von Zweitliga-Absteiger Arminia Bielefeld fort.

Mit dem 1:5 (0:3) bei Darmstadt 98 kassierten die Ostwestfalen ihre dritte Niederlage und warten mit nur einem Zähler auf dem Konto weiter auf den ersten Saisonerfolg.

Ebenfalls auf den Abstiegsplätzen befinden sich Oberhausen und die Reserve von Werder Bremen, die nach dem 0:1 (0:1) gegen Wacker Burghausen weiterhin nur einen Punkt auf dem Konto ist.

Doppelpack von Spann

In Osnabrück besiegelte Andre Laurito mit einem frühen Treffer in der 3. Minute den Dreier für Regensburg.

Getrübt wurde der Erfolg durch die Rote Karte von Thomas Kurz (90.) wegen groben Foulspiels.

Zur gleiche Zeit legte Andreas Spann (11. und 15.) mit einem Doppelschlag in Oberhausen den Grundstein zum dritten Erfolg der Heidenheimer. Den Schlusspunkt setzte Marc Schnatterer (70.).

Rote Karte für Simak

Die Münsteraner bestätigten ihre Frühform und ließen sich auch durch das 0:1 von Velimir Jovanovic (13.) nicht irritieren.

Massimo Ornatelli (34.), Babacar N'Diaye (73.) und Julian Loose (83.) sorgten gegen dezimierte Jenaer für die Wende, nachdem Jan Simak (43.) wegen wiederholten Foulspiels die Rote Karte gesehen hatte.

In Babelsberg schossen Sven Sökler (4.), Marius Laux (66.) und Kai Gehring (88.) die Saarbrücker zum zweiten Sieg.

Sandhausen konnte in Unterhaching nach Toren von Frank Lönig (14.) und Daniel Schulz (29.) eine 2:1-Führung erkämpfen, musste aber schließlich doch noch den Ausgleichstreffer von Patrick Ziegler (67.) hinnehmen.

Chemnitz schlägt Offenbach

Auf Platz sechs schob sich der VfR Aalen nach dem 2:0 (2:0) durch zwei Treffer von Robert Lechleiter (5. und 16.) gegen den SV Wehen Wiesbaden vor.

Ebenfalls Anschluss an die obere Tabellenhälfte hielt die zweite Mannschaft des VfB Stuttgart mit dem 2:1 (0:0) gegen Rot-Weiß Erfurt.

Im Niemandsland der Tabelle dümpelt derzeit der Chemnitzer FC, der 2:0 (1:0) gegen Kickers Offenbach (beide drei Punkte) gewann.

Zum Forum - jetzt mitdiskutierenZurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel