vergrößernverkleinern
Mario Baslers Vertrag in Oberhausen läuft bis zum Saisonende © getty

Der Oberhausen-Coach schlägt Wiesbaden. Sandhausen bleibt Tabellenführer. Jena behält in einem dramatischen Spiel die Oberhand.

München - Der SV Sandhausen bleibt dank eines 2:0 (1:0)-Siegs gegen Preußen Münster auch nach dem 17. Spieltag souveräner Tabellenführer der Dritten Liga.

Erstmals Grund zum Jubeln hatte Mario Basler als Trainer von Rot-Weiß Oberhausen. Der frühere Bundesliga-Profi feierte beim 2:1 (1:0) gegen den SV Wehen Wiesbaden den ersten Sieg im dritten Spiel(DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle).

Die Erfolgsserie von Zweitligaabsteiger Arminia Bielefeld stoppte dagegen Jenas neuer Coach Petrik Sander.

Führungsduo souverän

Kristjan Glibo hatte Sandhausen in der 37. Minute in Führung gebracht, Danny Blum traf in der 83. Minute zum 2:0-Endstand im Hardtwaldstadion. Die Gäste aus Münster mussten ab der 68. Minute das Spiel mit zehn Mann fortsetzen, nachdem Jose Pierre Vunguidica die Rote Karte gesehen hatte.

Sandhausen führt die Tabelle mit fünf Punkten Vorsprung auf Jahn Regensburg an, das beim Chemnitzer FC zu einem ungefährdeten 3:0 (1:0)-Sieg kam. Ronny Philp (29.), Toni Wachsmuth (59., Eigentor) und Tobias Schweinsteiger (80.) mit seinem zwölften Saisontreffer trafen für die bayerischen Gäste.

Oberhausen schlägt Wiesbaden

Dimitrios Pappas (12.) und Florian Abel (59.) sicherten Oberhausen vor knapp 3.000 Zuschauern im heimischen Stadion Niederrhein den ersten Erfolg unter der Leitung von Trainer Basler. Den Gegentreffer zum zwischenzeitlichen Ausgleich markierte Milad Salem in der 47. Minute.

Bielefelder Serie beendet

Nach fünf Spielen ohne Niederlage mussten die Bielefelder Arminen in einer spektakulären Partie bei Carl Zeiss Jena eine 3:4 (1:2)-Schlappe hinnehmen.

Jenas neuer Trainer Sander feierte einen gelungenen Einstand. Die Tore von Johannes Rahn (33.) und Eric Agyemang (66.+75.) reichten Bielefeld im Ernst-Abbe Sportfeld nicht zum Sieg.

Den Gastgebern wurden durch Schiedsrichter Bastian Dankert drei Elfmeter zugesprochen, die Alexander Voigt (35.+84.) und Sebastian Hähnge allesamt verwandelten. Zudem traf Nils Pichinot (41.) für die Thüringer.

Die weiteren Spiele am Samstag: Werder Bremen II - VfR Aalen 0:4 (0:2), SV Babelsberg 03 - SV Darmstadt 98 1:1 (0:1), Kickers Offenbach - SV Wacker Burghausen 2:2 (0:1), 1. FC Heidenheim - 1. FC Saarbrücken 1:1 (1:1).

Bereits am Freitagabend hatte Rot-Weiß Erfurt sein Spiel bei der SpVgg Unterhaching mit 3:1 (0:1) gewonnen und hält mit nun 25 Punkten den Kontakt zu den Aufstiegsplätzen. Auch der VfB Stuttgart II bleibt nach dem 1:0 (0:0)-Heimsieg gegen den VfL Osnabrück oben dabei.

Zum Forum - jetzt mitdiskutierenZurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel