vergrößernverkleinern
Sebastian Hille (r.) kam 2011 von Ahlen nach Bielefeld © getty

Die Drittliga-Saison beginnt für Alemannia Aachen und Bielefeld mit einem Remis. Sebastian Hille lässt Arminia zunächst jubeln.

Bielefeld - Zweitliga-Absteiger Alemannia Aachen ist mit einem Punktgewinn in die neue Saison (Sa., ab 13.45 Uhr im LIVE-TICKER) in der Dritten Liga gestartet.

Das Team von Trainer Ralf Außem bewies Moral und sicherte sich beim 1:1 (0:1) bei Arminia Bielefeld durch Timmy Thiele (77.) den ersten Saisonzähler.

Sebastian Hille hatte in der 21. Minute für die zwischenzeitlich Führung der Bielefelder gesorgt.(DATENCENTER: Der Spielplan)

Vor 12.110 Zuschauern setzten die Hausherren die ersten Akzente.

Olajengbesi passt auf

In der 7. Minute flankte Patrick Schönfeld den Ball auf Sebastian Hille, Aachens Olajengbesi rettet in letzter Sekunde und hatte Glück, dass Hille den Ball bei der verunglückten Rettungsaktion des Nigerianers nicht optimal auf den Kopf bekam.

Hille trifft

In der 21. Minute machte es Hille dann besser, nach einem genauen Zuspiel von Johannes Rahn brachte er den Ball per Kopf im Tor unter.

Nach dem Rückstand wurde die Alemannia aktiver. In der 33. Minute setzte Rückkehrer Sascha Rösler Kai Schwertfeger auf der rechten Seite in Szene - Schlussmann Patrick Platins löste die Situation jedoch souverän.

Aachen Chef im Ring

Auch zu Beginn der zweiten Hälfte hatte Aachen, das vor dem Saisonstart personell mächtig aufgerüstet hatte, mehr Ballbesitz, es fehlte jedoch an der Durchschlagskraft.

Thiele rettet Punkt

Das bestrafte das Team von Trainer Stefan Krämer mit zwei Kontern, doch Krumpen konnte zweimal (56./58.) klären.

In der Schlussphase gelang jedoch der verdiente Ausgleichstreffer durch Thiele nach einer Flanke von Ex-Bundesligaprofi Albert Streit.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel