vergrößernverkleinern
Marcel Titsch-Rivero (r.) erzielt das zwischenzeitliche 2:0 für Heidenheim © imago

Die Heidenheimer profitieren vom Wiesbaden-Patzer in Erfurt. RB Leipzig bleibt an den Aufstiegsrängen dran, Stuttgart unten drin.

München - Der ambitionierte Aufsteiger RB Leipzig hat in der 3. Liga die zweite Niederlage in Folge abgewendet und Anschluss an die Aufstiegsplätze gehalten.

Die Mannschaft von Trainer Alexander Zorniger gewann am 7. Spieltag gegen Mitaufsteiger Holstein Kiel 3:1 (0:1) und belegt mit 14 Punkten derzeit Rang vier hinter den punktgleichen Störchen. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Heidenheim siegt, Wehen Wiesbaden verliert

An die Tabellenspitze kletterte vorerst der 1. FC Heidenheim durch ein 3:2 (2:0) beim 1. FC Saarbrücken vor dem punktgleichen SV Wehen Wiesbaden (beide 16), der 0:3 (0:2) bei Rot-Weiß Erfurt unterlag.

Den frühen Rückstand durch Fiete Sykora (9.) verwandelten der dänische Nationalspieler und Neuzugang Yussuf Poulsen (50.) und Daniel Frahn (56./Handelfmeter, 90.+4) in einen Sieg für die Leipziger, die eine Woche zuvor gegen Wehen Wiesbaden die erste Niederlage seit 497 Tagen kassiert hatten.

Kiel rutschte nach zuvor drei Siegen in Serie auf Rang drei ab und verlor Fabian Wetter durch eine Gelb-Rote Karte (60.).

Erfurt klettert auf Rang fünf

Der bisherige Spitzenreiter aus Wiesbaden kassierte in Erfurt die erste Saisonniederlage. Für RWE trafen Aykut Öztürk (25.) und der ehemalige Nationalspieler Marco Engelhardt per Foulelfmeter (41. /85.). Erfurt sprang mit dem Erfolg vorerst auf Rang fünf.

Heidenheim ging durch Florian Niederlechner (25.) und Marcel Titsch-Rivero (29.) 2:0 in Führung, Sven Sökler erhöhte (56.). Für Saarbrücken trafen Philipp Hoffmann (51.) und Thomas Rathgeber (83.). Saarbrückens Christan Eggert flog mit Gelb-Rot vom Platz (65.). Die Saarländer belegen Rang 17.

Kickers bleiben sieglos

Noch tiefer im Abstiegskampf stecken die Stuttgarter Kickers. Die Schwaben verloren gegen die SpVgg Unterhaching 2:3 (1:2) und bleiben weiter sieglos. Die Hachinger Führungstore durch Thomas Steinherr (20.) und Florian Bichler (23.) glichen Kevin Dicklhuber und Elia Soriano aus (21./65.), ehe Quirin Moll die Entscheidung besorgte (83.).

Zweitliga-Zwangsabsteiger MSV Duisburg verlor gegen Borussia Dortmund II 1:2 (1:2), die Tore für den BVB erzielten Marvin Ducksch (8.) und Mustafa Amini (32.), für den MSV traf Kingsley Onuegbu (45.).

Garbuschewski trifft und scheitert

Der Hallesche FC siegte gegen den VfL Osnabrück 2:0 (0:0).

Toni Lindenhahn (80.) und Timo Furuholm (90.+1) trafen. Darmstadt 98 und der Chemnitzer FC trennten sich 1:1 (0:1).

Die Führung von Ronny Garbuschewski (33.) glich Dominik Stroh-Engel (52. /Foulelfmeter) aus. Garbuschewski verpasste den Siegtreffer vom Elfmeterpunkt (65.).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel