vergrößernverkleinern
Sven Krause kam von Preußen Münster nach Paderborn © getty

Paderborn rennt lange Zeit vergebens an und kommt überraschend in Rückstand. Ein Newcomer erlöst den Tabellenzweiten.

Paderborn - Joker Sven Krause hat den Topfavoriten SC Paderborn in der Dritten Liga vor einer weiteren Niederlage im Aufstiegsrennen bewahrt.

Nur zwei Minuten nach seiner Einwechslung (89.) erzielte der Jugendspieler in seinem ersten Drittliga-Spiel das Tor zum 1:1 (0:0) gegen den VfB Stuttgart II.

Paderborn liegt nun sechs Punkte vor dem Tabellendritten Fortuna Düsseldorf, der erst am Samstag Kickers Emden zum Spitzenspiel empfängt.

Daniel Didavi stellte zunächst mit einem Sonntagsschuss (74.) den Spielverlauf auf den Kopf und belohnte die destruktive Taktik des VfB II. ad

Erlösung kurz vor Schluss

Paderborn, das in der Vorwoche 1:2 bei Bayern München II verloren hatte (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle), war über die gesamte Spieldauer überlegen, blieb aber vor dem Tor lange glücklos.

Didavi traf aus 30 Metern mit einem perfekten Schuss in den Torwinkel.

Paderborn startete daraufhin eine Schlussoffensive und erarbeitete sich weitere Chancen, Krause traf schließlich per Kopf vor 6.011 Zuschauern zum verdienten Ausgleich.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel