vergrößernverkleinern
Ebnete mit seinem Tor zum 1:0 früh den Weg für "Eisern Union": Shergo Biran © getty

Ein souveränen Heimsieg beschert dem Spitzenreiter weitere Punkte für den Aufstieg. Haching und Düsseldorf gehen in Lauerstellung.

Leipzig - Union Berlin ist kurz vor dem Ziel. Fast sicher ist der Aufstieg für "Eisern" Union (67 Punkte) nach einem 5:1 gegen die Stuttgarter Kickers.

Im Rücken des souveränen Spitzenreiters landete Fortuna Düsseldorf auswärts einen Big Point im Gerangel um den zweiten Aufstiegsplatz für die zweite Liga. Das Team von Norbert Meier drängte Kickers Offenbach mit einem 2:0 aus dem Kreis der Mitbewerber und lässt seine Anhänger von der Zweitliga-Rückkehr nach 10 Jahren träumen.

Neben der Fortuna (55) können der SC Paderborn (58) und die SpVgg Unterhaching (54) ernsthafte Ansprüche auf den zweiten Aufstiegsrang sowie den Relegationsplatz anmelden. Paderborn (1:0 in Wuppertal) und Unterhaching (3:1 beim VfB Stuttgart II) feierten am 31. Spieltag ebenfalls Auswärtssiege. ad

Zwei freie Tage vor Top-Spiel

Der in Vertragsverhandlungen stehende Fortuna-Coach Meier war hochzufrieden. "Wir konnten die Offenbacher in der zweiten Halbzeit daran hindern, ihr Powerplay aufzuziehen, und haben in der Höhle des Löwen wichtige Zähler mitgenommen", sagte der Ex-Nationalspieler.

Zur Tabellenkonstellation meinte er: "Wir sind dick im Geschäft." Sein Team belohnte er mit "zwei freien Tagen zum Ostereier-Suchen", dann beginnt die Vorbereitung auf das Topspiel gegen Union.

OFC endgültig raus

Die Entscheidung am Bieberer Berg vor der Saisonrekordkulisse von 13.009 Zuschauern fiel innerhalb von sechs Minuten. Sebastian Heidinger (49.) sorgte nach Vorarbeit von Ranisav Jovanovic für die Führung, das zweite Tor erzielte Jovanovic selbst.

Offenbach und das punktgleiche Team von Kickers Emden (jeweils 47) sind nun aus dem Rennen.

Die Mannschaft von Trainer Stefan Emmerling, der zur neuen Saison den Zweitligisten Rot-Weiss Ahlen übernehmen wird, kam gegen Jahn Regensburg nicht über ein 0:0 hinaus und sind seit seit sechs Spielen ohne Sieg (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle).

Jena zurück in der Spur

Zweitliga-Absteiger Carl Zeiss Jena findet unter dem neuen Trainer Marc Fascher dagegen zu alter Stärke zurück. Im Kellerduell bei Wacker Burghausen setzte sich der dreimalige DDR-Meister mit 2:0 durch und steht mit 33 Punkten vier Punkte vor den Abstiegsrängen.

Auch der VfR Aalen (31) befindet sich trotz einer 0:2-Niederlage bei Eintracht Braunschweig über dem Strich, im Gegensatz zu Burghausen (29) und Werder Bremen II (29/1:2 bei Dynamo Dresden). Zudem bezwang Rot-Weiß Erfurt Erzgebirge Aue 2:0, Bayern München II setzte sich gegen den SV Sandhausen 2:1 durch.

Schützenfest im Jahn-Stadion

Shergo Biran (4.), Hüzeyfe Dogan (24.), Kenan Sahin (59.), Marco Gebhardt (65.) und Karim Benyamina (80.) sorgten vor 6004 Zuschauern für den 19. Saisonsieg der Unioner, die zuletzt 2003/04 in der 2. Liga gespielt haben. Den Ehrentreffer der Gäste erzielte Bashiru Gambo (75.).

Güvenisik wieder erfolgreich

Sercan Güvenisik (43.) bescherte Paderborn mit seinem 14. Saisontor nach zuvor vier sieglosen Partien wieder einen Dreier. Der Erfolg vor 4844 Zuschauern war nicht unverdient. "Wir sind momentan etwas verunsichert, uns fehlt Selbstvertrauen und Cleverness", meinte Paderborns Trainer Pawel Dotschew.

Haching ging in der 19. Minute in Führung. Nach einem Foul von Marijan Kovacevic an Robert Tillner im Strafraum verwandelte Anton Fink den fälligen Elfmeter zum 1:0. Wiederum Fink (65.) sowie Kovacevic per Eigentor (68.) entschieden das Spiel, Sebastian Rudy (70.) gelang der Anschlusstreffer.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel