Erzgebirge Aue hat nach dem klar verpassten Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga und der auf dem enttäuschenden 12. Platz beendeten Saison den verantwortlichen Teammanager Heiko Weber mit sofortiger Wirkung beurlaubt.

Ob ein Nachfolger ernannt wird, ist noch nicht entschieden. Weber war bisher nicht im Besitz der nötigen Trainerlizenz, und der offiziell als Trainer beschäftigte Rico Schmidt bleibt zunächst im Amt.

"Heiko Weber hat die Lager der Fans, Sponsoren und Funktionäre im Verein extrem gespalten", sagte Vereinspräsident Uwe Leonhardt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel