Kickers Emden hat sein Team aus der Dritten Liga zurückgezogen und kam damit wohl einem Lizenzentzug durch den DFB zuvor. Die Ostfriesen hätten rund eine Million Euro aufbringen müssen, was sich auch angesichts der Finanzierung des Stadion-Neubaus als unmöglich erwies.

Da die Arena derzeit nicht den DFB-Auflagen entspricht, hätten die Kickers an eine andere Spielstätte ausweichen müssen. In der vergangenen Saison hatte der Tabellen-Sechste die Lizenz nur unter Auflagen erhalten.

Jetzt versucht Emden einen Neuanfang in der Oberliga.

Wie der Vorsitzende Engelbert Schmidt weiter erklärte, werde er bei der Mitgliederversammlung im November gemeinsam mit seinen Vorstandskollegen zurücktreten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel