Als die Polizei zu später Stunde eine zu laute Siegesfeier von rund 150 Dynamo-Dresden-Anhängern nach dem 3:0 im Sachsen-Derby über Aue beenden wollte, wurden die Beamten mit Flaschen und anderen Gegenständen beworfen.

Von 90 Fans wurden Personalien festgestellt. Es wird wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt, Körperverletzung und Landfriedensbruch ermittelt.

Bereits im mit 14.650 Zuschauern ausverkauften Rudolf-Harbig-Stadion musste die Polizei eingreifen, als im Gäste-Fanblock Böller und bengalische Feuer gezündet wurden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel