Zwei Tage nach dem schweren Autounfall mit vier Spieler-Kollegen von Dynamo Dresden ist Richard Schöne aus dem künstlichen Koma geholt worden.

Nach Angaben des Klubs befindet sich der 19-Jährige nun in einem permanenten natürlichen Schlafzustand. Er werde nicht mehr künstlich beatmet, befinde sich aber weiterhin in intensivmedizinischer Behandlung.

Schöne war gemeinsam mit den Nachwuchsspielern Maik Kegel und Philipp Zeiger sowie den beiden Landesliga-Kicker Yves Dießner und Jakob Schütze verunglückt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel