Der Gesundheitszustand von Yves Dießner von Dynamo Dresden hat sich zwei Wochen nach einem schweren Verkehrsunfall leicht gebessert. Die Ärzte der Uniklinik Leipzig haben bei dem 19-Jährigen mit dem Absetzen der Medikamente das langsame Aufwachen aus dem künstlichen Koma eingeleitet.

Der ebenfalls beim Crash schwer verletzte Richard Schöne wird in der Klinik Kreischa weiterhin intensivmedizinisch behandelt.

Fünf Dynamo-Fußballer waren auf der A 14 wegen Aquaplaning mit einem Lkw kollidiert. Dießner gehört zum Landesliga-Team des Drittligisten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel