Das Spiel zwischen Carl Zeiss Jena und Wacker Burghausen konnte aufgrund einer verzögerten Anreise der Bayern erst mit 15-minütiger Verzögerung angepfiffen werden.

Hintergrund war eine Bombendrohung in einem Autobahntunnel, wodurch es zu einer Vollsperrung gekommen war.

Ein anonymer Anrufer hatte gedroht, einen Sprengsatz am Lobdeburgtunnel auf der A 4 zu zünden.

Bei der Überprüfung des Tunnels konnte die Polizei einen verdächtigen Gegenstand sicherstellen, der sich jedoch als Attrappe herausstellte.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel