Der Wuppertaler SV hat für eine Überraschung gesorgt und das Tabellenende verlassen. Der frühere Bundesligist setzte sich am Sonntag beim FC Ingolstadt vor 2306 Zuschauern mit 2:0 (1:0) durch.

Neues Schlusslicht ist jetzt Bayern München II mit Trainer Mehmet Scholl.

Nach dem frühen 0:1 durch Nermin Celikovic (5.) erhöhte Ingolstadt sukzessive den Druck, war aber im Abschluss viel zu unpräzise. Selbst beste Chancen blieben gegen den recht geschickt verteidigenden WSV ungenutzt. Fatmir Vata (86.) sorgte schließlich für den Endstand.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel