Drittligist SpVgg Unterhaching hat weiterhin mit finanziellen Problemen zu kämpfen. Der Ex-Bundesligist hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2008/09 ein Defizit von 310.000 Euro in der Bilanz stehen.

Einem Umsatz von 5,101 Millionen Euro stehen Aufwendungen in Höhe von 5,411 Millionen Euro entgegen, wobei 4,139 Millionen Euro auf den Lizenzspielerbereich entfallen. Das gab der Klub auf seiner Jahreshauptversammlung bekannt.

Haching hat laut seinem kaufmännischen Leiter Walter Leidecker einen "noch nie dagewesenen Sparkurs" eingeschlagen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel