Überraschung beim SSV Jahn Regensburg: Der finanziell angeschlagene Drittligist trennt sich von seinem Geschäftsführer Franz Gerber. Nachfolger Gerbers wird ab 1.Mai der ehemalige Vetragsspieler des FC Bayern München Roman Grill.

Der Aufsichtsrat begründete seine Entscheidung damit, dass man einen Neuanfang einleiten wolle. Der Verein benötigt zwischen 730.000 bis 1,2 Millionen Euro zur Schließung einer Finanzierungslücke.

Gerber, der auch als Spielerberater tätig ist, reagierte überrascht auf den Beschluss des Aufsichtsrats: "Ich war sprachlos, mit dieser Entscheidubng habe ich nicht gerechnet", sagte Grill auf dem Online-Portal der "Mittelbayerischen Zeitung".

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel