Der 1. FC Heidenheim hat im Kampf um den Aufstieg in die 2. Bundesliga einen Rückschlag hinnehmen müssen und den Anschluss an Spitzenreiter VfL Osnabrück verpasst.

Der Tabellenzweite unterlag nach zuletzt sieben Siegen und einem Unentschieden bei Bayern München II 2:4 (0:2) und hat bei einem weniger absolvierten Spiel weiter fünf Punkte Rückstand auf den VfL.

Die Heidenheimer wachten in München vor 7.000 Zuschauern gegen das Team von Ex-Profi Mehmet Scholl zu spät auf und lagen nach 60 Minuten durch zwei Tore von Saer Sene (14., 60.) und Mehmet Ekici (30.) bereits 0:3 zurück. Bastian Heidenfelder (73.) und Christian Gmünder (79.) verkürzten noch auf 2:3, doch Deniz Yilmaz (90.+1) machte in der Nachspielzeit alles klar.

Dagegen hat der SV Wehen Wiesbaden im Kellerduell beim Wuppertaler SV durch einen 2:0 (1:0)-Auswärtssieg neue Hoffnung geschöpft und die Rote Laterne an den WSV (26 Punkte) abgegeben. Die Hessen sprangen vom 20. auf den 18. Platz und haben mit 29 Zählern genauso viele Punkte auf ihrem Konto, wie Borussia Dortmund II, die vor eigenem Publikum gegen Carl Zeiss Jena 0:3 (0:3) verloren.

Unentschieden trennten sich beim 1:1 (1:1) Wacker Burghausen und Jahn Regensburg sowie der SV Sandhausen und Dynamo Dresden, in deren Begegnung kein Tor fiel. Damit haben die Dresdener (31) zwei Punkte Vorsprung vor Wehen Wiesbaden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel