Drittligist RW Erfurt hat auf die Talfahrt der vergangenen Wochen reagiert und sich von seinem Sportlichen Leiter und Trainer Rainer Hörgl getrennt.

Die Thüringer hatten beim 0:3 gegen den FC Carl Zeiss Jena die dritte Niederlage in Folge kassiert. Der Abstand des Tabellen-Zwölften auf die Abstiegsplätze beträgt nur noch drei Punkte.

"Wir mussten reagieren und haben Rainer Hörgl aus der Schusslinie genommen", sagte Erfurts Präsident Rolf Rombach. Der 53 Jahre alte Hörgl soll dem Verein in einer anderen, noch nicht benannten Funktion erhalten bleiben. Beim Heimspiel gegen den SV Sandhausen wird das Team von Co-Trainer Henri Fuchs und Torwarttrainer Thomas Köhler betreut.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel