59 Tage nach Bekanntwerden der Affäre um Manfred Amerell hat FIFA-Schiedsrichter Michael Kempter in der nordbadischen Provinz ein souveränes Comeback gefeiert.

Der 27 Jahre alte Referee leitete am Samstag die Partie der 3. Fußball-Liga zwischen dem SV Sandhausen und Holstein Kiel (1:1) und ließ sich dabei die mehr als zweimonatige Pause seit seinem letzten Auftritt am 6. Februar beim Zweitliga-Spiel zwischen Union Berlin und dem FC Augsburg (0:0) zu keinem Zeitpunkt anmerken.

Allerdings hatte Kempter bei seiner Rückkehr vor kleiner Kulisse auch leichtes Spiel. Die nur 1370 Zuschauer im idyllischen Sandhausener Hardtwaldstadion, zumeist Familien mit Kindern, hielten sich mit verunglimpfenden Sprechchören zurück.

Weit weg von der Bundesliga, wo er zuletzt am 17. Januar das 1:0 von Schalke 04 gegen den 1. FC Nürnberg geleitet hatte, feierte Kempter ein entspanntes Comeback. Dabei präsentierte sich Kempter sowohl psychisch als auch physisch stark.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel