Dynamo Dresden wird erneut aufgrund seiner Fans zur Kasse gebeten.

Das Sportgericht des Sächsischen Fußball-Verbandes (SFV) hat den Klub zu 2000 Euro Geldstrafe verurteilt, weil Dynamo-Anhänger im Halbfinale des Landespokals am 3. Mai beim Chemnitzer FC Feuerwerkskörper abgefeuert hatten.

Infolge dessen war es zu einer Spielunterbrechung gekommen. Dynamo hat nach den Vorfällen Anzeige erstattet.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel