Der frühere DDR-Auswahlspieler Jürgen Raab wird neuer Trainer beim Drittligisten Carl Zeiss Jena.

Raab erhielt einen Einjahresvertrag bis zum 30. Juni 2011 und löst Rene van Eck ab, der nach Klub-Angaben auf eigenen Wunsch seinen bis zum 30. Juni 2011 geltenden Vertrag auflösen ließ.

"Es war seine persönliche Entscheidung, die wir respektieren", sagte Jenas Sportlicher Leiter Lothar Kurbjuweit zur Entscheidung des Niederländers van Eck.

Die Thüringer belegten in der letzten Saison den fünften Platz, müssen aber aus wirtschaftlichen Gründen noch um den Erhalt der Lizenz für die neue Saison bangen.

Mit Raab verpflichtete Carl Zeiss ein echtes Urgestein. Der 51-Jährige bestritt in der Zeit von 1976 bis 1992 insgesamt 376 Spiele für Jena.

Zudem absolvierte er 31 Europapokalspiele und brachte es zwischen 1982 und 1986 auf 20 Partien im Aufgebot der DDR-Auswahlmannschaft.

"Natürlich habe ich schon auf Grund meiner sportlichen Vita eine große Verbindung zum FC Carl Zeiss Jena. Ich bin kein Freund von großem Pathos", sagte Raab über sich.

Jetzt gehe es vordringlich darum, den Klub wirtschaftlich und sportlich in ruhiges Fahrwasser zu bringen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel