Drittligist Hansa Rostock ist für seine Anti-Gewalt-Kampagne "Nur unsere Herzen sollen schlagen - Hansa spielt fair" sowie für Präventivarbeit im Jugendbereich vom Land Mecklenburg-Vorpommern ausgezeichnet worden.

Der Landesrat für Kriminalitätsvorbeugung bedachte den Klub mit Fördermitteln in Höhe von 9840 bzw. 2200 Euro.

Mecklenburg-Vorpommerns Innenminister Lorenz Caffier übergab den entsprechenden Betrag an den früheren Bundesligisten. Hansa Rostock hatte in den zurückliegenden Jahren immer wieder Probleme mit gewaltbereiten Fußball-Anhängern und erhofft sich durch eine verstärkte Präventionsarbeit einen Rückgang von Ausschreitungen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel