Carl Zeiss Jena ist vom DFB wegen Verfehlungen seiner Fans bei zwei Meisterschaftsspielen mit einer Geldstrafe von 3000 Euro belegt worden.

In Dresden hatten Jenaer Anhänger eine Rauchbombe gezündet und Feuerzeuge auf einen gegnerischen Spieler geworfen. Gegen Saarbrücken waren Zuschauer aus der Südkurve und von der Tribüne über Zäune in den Innenraum des Ernst-Abbe-Sportfeldes geklettert.

Die Ausschreitungen während der Abfahrt des Saarbrücker Fanbusses entzogen sich der DFB-Sportgerichtsbarkeit, da die Vorfälle außerhalb des Stadions stattfanden. Sie flossen deshalb nicht ins Strafmaß ein. Der DFB-Kontrollausschuss verzichtet darauf, ein Verfahren gegen Torhüter Carsten Nulle einzuleiten.

Er wollte auf eine Provokation eines Zuschauers reagieren, konnte aber von Ordnern zurückgehalten werden. Nach Klubangaben spendet Nulle einen Geldbetrag an die DFB-Stiftung Egidius Braun.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel