Kein "Geisterspiel", aber trotzdem eine harte Strafe: Hansa Rostock kommt das Fehlverhalten seiner Anhänger immer teurer zu stehen.

Der letzte DDR-Meister muss die kommenden Drittliga-Auswärtsspiele beim SV Sandhausen (5. November) und beim SV Wehen Wiesbaden (21. November) ohne die Unterstützung seiner Fans bestreiten und den Gastgebern zudem insgesamt 27.000 Euro Schadensersatz zahlen.

Dies entschied das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes DFB nach den jüngsten Ausschreitungen im Ostderby bei Dynamo Dresden (2:2).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel