Dopingfall bei Wacker Burghausen! Mittelfeldspieler David Solga ist in der nach dem Punktspiel gegen Jahn Regensburg am 4. Oktober abgegebenen A-Probe positiv auf das Stimulanzium Methylpseudoephedrin getestet worden.

Dem 26-Jährigen droht im Falle einer Bestätigung des Ergebnisses durch die B-Probe eine Sperre.

"Diese Stimulanzien gehören der Gruppe S6 der WADA-Liste der verbotenen Substanzen an und zählen zu den Psychostimulanzien", sagte Doping-Analytiker Professor Wilhelm Schänzer über den möglichen Dopingfall.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel