Präsident Hauke Haensel vom Drittligisten Dynamo Dresden hat seinen Rücktritt angekündigt. "Nach reiflicher Überlegung habe ich mich deshalb entschlossen, meine ehrenamtliche Arbeit als Präsident der SG Dynamo Dresden nach der ordentlichen Mitgliederversammlung am 21. November 2010 zu beenden und mein Mandat als Mitglied des Präsidiums zurückzugeben", schrieb Haensel in einer persönlichen Erklärung.

Der Schritt sei ihm nicht leicht gefallen. Alle, die er damit enttäusche, bitte er um Verständnis. Zuletzt war Haensel bei einigen Mitgliedern in die Kritik geraten. Ihm war vorgeworfen worden, satzungswidrig gehandelt zu haben.

Der Dynamo-Ehrenrat hatte dies am Montag allerdings zurückgewiesen und den Antrag abgelehnt, Haensel auf der ordentlichen Mitgliederversammlung abzuwählen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel