Der langjährige Präsident der SpVgg Unterhaching hat seinen Rücktritt angekündigt.

Englbert Kupka teilte auf der Jahreshauptversammlung des derzeitigen Drittligisten mit, dass er sein Amt am Ende der laufenden Saison zur Verfügung stellen werde.

Der 71-Jährige steht seit über 37 Jahren an der Spitze des ehemaligen Bundesligisten.

"Diese Saison zählt zu den turbulentesten, schwierigsten und negativsten, seit ich im Verein bin", sagte Kupka, der sich auch auf ärztlichen Rat hin am Saisonende zurückzieht.

In den vergangenen Monaten waren die Hachinger in akute Finanznot geraten, "wir haben alle Anstrengungen unternommen, um den Verein vor dem Exitus zu bewahren", sagte der scheidende Präsident.

Derzeit drückt die Hachinger ein Minuskapital von 800.000 Euro, in der vergangenen Spielzeit, der zweiten in der dritten Liga, war ein Fehlbetrag von 168.000 Euro entstanden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel