Eintracht Braunschweig hat sich zum Auftakt des Drittliga-Jahres einen kleinen Ausrutscher geleistet.

Der ehemalige Deutsche Meister kam im Nachholspiel bei Dynamo Dresden nicht über ein 1:1 (0:0), hat als Tabellenführer aber zumindest vorerst sieben Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz.

Vor 18.796 Zuschauern bewahrte Mathias Fetsch (84.) die Gäste vor einer Niederlage. Dani Schahin hatte Dresden mit einem Elfmeter in der 74. Minute in Führung gebracht.

Hansa Rostock rückt der Eintracht aber immer näher. Die Mecklenburger haben nach dem 3:0 (2:0) gegen Rot-Weiß Erfurt nur zwei Punkten weniger, aber noch zwei weitere Nachholspiele in der Hinterhand. Björn Ziegenbein (3.), Mohammed Lartey (18.) und Marcel Schied (46.) sicherten Hansa den Sieg.

Einen Patzer leistete sich Offenbach. Die Kicker kassieren mit mit 1:2 gegen Sandhausen erstmals zu Hause eine Pleite und bleiben mit 39 Zähler auf dem Relegationsplatz.

Im Abstiegskampf feiert Burghausen einen wichtigen Sieg. Mit dem 2:0 gegen die Reserve vom FC Bayern klettert Wacker in der Tabelle auf Platz 14.

Nullnummern gab es in der Partie SV Babelsberg 09 gegen SV Wehen Wiesbaden und SpVgg Unterhaching gegen Jahn Regensburg. 1:1 endete die Partie Jena gegen Stuttgart II.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel