Ralph Hasenhüttl musste sich bei seinem Einstand als Trainer des abstiegsbedrohten Fußball-Drittligisten VfR Aalen mit einem Teilerfolg begnügen.

Die Schwaben kamen in einem Nachholspiel der 18. Runde zu einem 1:1 (1:0) bei der Reserve des VfB Stuttgart und liegen damit weiter auf einem Abstiegsplatz.

In Abstiegsgefahr befindet sich auch weiter Mario Basler mit Wacker Burghausen.

Die Bayern kamen beim SV Sandhausen nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus und liegen damit auf Platz 13. Dagegen hat Werder Bremen II nach einem 3:1 (1:1) gegen Rot-Weiss Ahlen das rettende Ufer wieder im Visier.

In Stuttgart erzielte auf schneebedecktem Untergrund Matthias Morys den Führungstreffer für Aalen, doch Alexander Riemann schaffte noch den Ausgleich (68.) und verhinderte damit den perfekten Einstand von Hasenhüttl, der Anfang des Jahres die Nachfolge von Rainer Scharinger angetreten hatte.

Felix Kroos, der Bruder des Bayern-Nationalspielers Toni, brachte in Bremen die Gastgeber per Foulelfmeter in Führung (37.). Noch vor der Pause sorgte Matthew Taylor für den zwischenzeitlichen 1:1-Endstand (45.), doch Sandro Wagner (80.) und Pascal Testroet (89.) schafften mit ihren Toren noch den Werder-Sieg.

In Sandhausen brachte Sören Halfar, die Gäste in Führung (47.), Frank Löning erzielte per Foulelfmeter den Ausgleich (80.).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel