Hansa Rostock muss sich nach erneuten Ausschreitungen seiner Fans auf eine harte Strafe gefasst machen. Rostocker Anhänger hatten während der Partie am Mittwoch bei Rot Weiss Ahlen (2:0) Feuerwerkskörper gezündet. Das Spiel musste vor der Pause kurz unterbrochen werden.

"Der Kontrollausschuss hat Ermittlungen aufgenommen. Beide Vereine wurden aufgefordert, zu den Vorfällen Stellung zu nehmen", sagte DFB-Sprecher Michael Morsch. "Diese Aktion wird uns sicher eine Geldstrafe einbringen", meinte Hansas Vorsitzender Bernd Hofmann.

Rostock ist Wiederholungstäter. Rund um das Ostderby bei Dynamo Dresden am 23. Oktober hatten Randalierer ebenfalls Pyrotechnik entzündet. Der Klub musste daraufhin zwei Auswärtsspiele in Folge ohne Unterstützung seiner Fans auskommen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel