Der Wuppertaler SV muss sein nächstes Heimspiel unter teilweisem Ausschluss der Öffentlichkeit vor maximal 2000 Zuschauern austragen und zusätzlich 5000 Euro Geldstrafe zahlen.

Mit dieser Strafe ahndete das Sportgericht des DFB die Fan-Ausschreitungen bei der Partie am 8. November bei Fortuna Düsseldorf.

Schiedsrichter Christian Leicher hatte die Begegnung in der 27. Minute für eine Viertelstunde unterbrechen müssen, weil aus dem Wuppertaler Fan-Block drei Bengalische Feuer und weitere Gegenstände auf das Spielfeld geworfen worden waren.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel