Geschäftsführer Rainer Hörgl verlässt den Drittligisten Rot-Weiß Erfurt zum Ende der Saison.

Der 54-Jährige war seit dem 1. Juli 2009 in verschiedenen Funktionen für den Klub tätig. Zunächst war Hörgl Trainer bei den Thüringern, ehe er das Amt des Geschäftsführers Sport übernahm.

Hörgl hatte großen Einfluss auf die Umstrukturierung des Klubs. Sowohl die Geschäftsstelle als auch die Nachwuchsabteilung wurden unter ihm neu ausgerichtet. Klub-Boss Rolf Rombach betonte, dass man sich "sachlich und fair getrennt" habe.

Er werde auch "in Zukunft gerne auf den Rat von Rainer Hörgl in dieser oder jener Frage zurückkommen".

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel