Der FC Hansa Rostock kann die Feier für die Zweitliga-Rückkehr planen.

Der frühere Bundesligist besiegte den alten Ostrivalen Dynamo Dresden am 32. Spieltag der Dritten Liga am Samstag 1:0 (1:0) und benötigt damit noch einen Sieg, um den "Betriebsunfall" Abstieg nach einem Jahr zu korrigieren.

Hansa hat sechs Spieltage vor Saisonende 17 Punkte Vorsprung auf den dritten Platz, den Kickers Offenbach trotz des 0:2 (0:1) beim SV Babelsberg belegt.

Offenbach muss immer stärker um den Relegationsplatz drei zittern, auch wenn die Verfolger patzten: Rot-Weiß Erfurt unterlag Saarbrücken 1:2 (1:1), der SV Wehen Wiesbaden kam nicht über ein 0:0 bei Jahn Regensburg hinaus. Erfurt und Wehen liegen mit 52 Punkten einen Zähler hinter den Kickers.

Im Abstiegskampf reagierte Rot Weiss Ahlen auf den Drei-Punkte-Abzug wegen Lizenzierungsvergehen mit einem 2:0 (1:0) gegen Schlusslicht Bayern München II. Dennoch liegt Ahlen als Drittletzter auf einem Abstiegsplatz, allerdings jetzt punktgleich mit dem Tabellen-16. VfR Aalen (0:0 gegen den SV Sandhausen).

Am Sonntag könnte ein früherer deutscher Meister in die Zweite Liga zurückkehren: Tabellenführer Eintracht Braunschweig wäre mit einem Sieg bei der SpVgg Unterhaching durch.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel