Keine 24 Stunden nach der Entlassung von Trainer Wolfgang Frank hat der abstiegsbedrohte Fußball-Drittligist Carl Zeiss Jena erneut hart durchgegriffen. Wie der Verein am Donnerstag mitteilte, wurde Kapitän Carsten Nulle vom Trainings- und Spielbetrieb freigestellt.

"Wir planen in dieser Saison sportlich nicht mehr mit ihm", sagte Geschäftsführer Roy Stapelfeld.

Über die Hintergründe der Freistellung machte der Tabellen-15. keine Angaben. Nach Informationen der "Ostthüringer Zeitung" soll Torwart Nulle gegen die Methoden des entlassenen Trainers aufbegehrt haben. Der neue Jenaer Coach Heiko Weber, der bereits am Mittwoch benannt wurde, soll Nulle die Entscheidung mitgeteilt haben. Weber wird nun auch den neuen Kapitän bestimmen.

Nulle war in dieser Saison der einzige Spieler der Jenaer, der alle 34 Saisonspiele über die volle Distanz absolvierte. Carl Zeiss liegt mit 37 Punkte nur einen Zähler vor den Abstiegsrängen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel