Hansa Rostock kehrt nach einem Jahr in die Zweite Liga zurück.

Der letzte DDR-Meister ist nach der 0:1 (0:1)-Niederlage von Verfolger SV Wehen Wiesbaden am 35. Drittliga-Spieltag gegen Rot-Weiß Erfurt am Samstag nicht mehr vom zweiten Platz zu verdrängen und folgt Eintracht Braunschweig in die Zweite Liga.

Hansa tritt erst am Sonntag (14.00 Uhr) bei Bayern München II an.

Die Offenbacher unterlagen bei Spitzenreiter Eintracht Braunschweig 1:2 (0:1) und kassierten damit einen weiteren Dämpfer im Kampf um den Relegationsplatz.

Wieder im Rennen ist dagegen nach dem dritten Sieg in Folge der achtmalige DDR-Meister Dresden, der 4:0 (1:0) gegen die SpVgg Unterhaching gewann.

Im Tabellenkeller wird die Luft für Werder Bremen II nach einem 0:1 (0:0) beim 1. FC Saarbrücken immer dünner.

Der Tabellen-15. Carl Zeiss Jena schaffte einen Befreiungsschlag, der mit einem 1:0 (0:0) im direkten Duell den Vorsprung auf Verfolger Wacker Burghausen auf vier Punkte ausbaute.

Ex-Zweitligist Burghausen rutscht auf Abstiegsplatz 18 ab.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel