Drittligist Hansa Rostock hat nach dem Aufstieg in die Zweite Liga keine Bedenken, eine Lizenz für die neue Saison zu bekommen.

Vorstandschef Bernd Hofmann geht davon aus, dass die Lizenzierung "ziemlich geräuschlos über die Bühne gehen wird", wie er den "Norddeutschen Neuesten Nachrichten" sagte. Noch in dieser Woche rechnet der Verein mit einem Bescheid der Lizenzierungskommission. Im Vorjahr erhielten die Hansestädter die Lizenz nur mit Auflagen und Bedingungen.

Die Planungen für die 2. Liga laufen in Rostock auf Hochtouren. "Der Etat in der kommenden Saison beträgt 13,2 Millionen Euro, und natürlich wird auch der Lizenzspielerbereich etwas mehr bekommen", sagte Hofmann.

Hansa machte am Ostersonntag vier Spieltage vor Saisonende mit dem 0:0 bei Bayern München II nach einem Jahr Drittliga-Zugehörigkeit vorzeitig die Rückkehr in die 2. Liga perfekt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel