Drittligist Dynamo Dresden hat zum Auftakt des 36. Spieltages in der Dritten Liga die Chancen auf den Relegationsplatz gewahrt.

Das Team kam beim SV Babelsberg trotz Überzahl aber nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus und verpasste damit den vierten Sieg in Folge. Die Sachsen kletterten aber dennoch zumindest bis Samstag auf den dritten Tabellenplatz. Babelsberg blieb auch zum achten Mal in Folge unbesiegt.

In der 59. Minute wurde Babelsbergs Matthias Rudolph wegen wiederholten Foulspiels mit der Gelb-Roten Karte vom Platz gestellt. In der 76. Minute scheiterte Dresdens Cristian Fiel am Pfosten. Eine Minute später traf Robert Koch nach einer Ecke zum Dresdner Führungstor.

Danach verpasste Dynamo die Entscheidung, stattdessen traf Rico Engler drei Minuten vor dem Abpfiff zum 1:1-Endstand. In der Schlussminute wurde Dresdens Dani Schahin ebenfalls mit Gelb-Rot vom Platz gestellt.

Im zweiten Spiel kassierte Kickers Offenbach zu Hause gegen Carl Zeiss Jena eine 0:2 (0:0)-Niederlage und bleibt mit dem dritten sieglosen Spiel nacheinander und zwei Punkten Rückstand auf Dresden Tabellensechster.

Zwar dominierten die Gastgeber den ersten Abschnitt, vergaben aber alle ihre guten Tormöglichkeiten. Nur vier Minuten nach dem Wiederanpfiff gingen stattdessen die Gäste durch Nils Pichinot mit 1:0 in Führung. Danach wirkten die Offenbacher zusehends verunsichert und konnten die Partie nicht mehr drehen.

Jena, das durch Rene Eckardt (90+3) noch zum 2:0 kam, hat mit dem Erfolg und nun sieben Punkten Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz den Klassenerhalt so gut wie sicher.

Im dritten Spiel des Tages setzte Aufsteiger 1. FC Saarbrücken seine Siegesserie fort. Das Team von Trainer Jürgen Luginger gewann durch Tore von Manuel Zeitz (14.) und Marcel Schug (88.) mit 2:0 (1:0) bei der SpVgg Unterhaching und holte den siebten Erfolg in Serie. Bei Unterhaching sah Markus Schwabl in der 85. Minute wegen wiederholten Foulspiels Gelb-Rot.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel