Aufsichtsratschef Thomas Mulansky kündigte bei der Mitgliederversammlung des Dynamo Dresden nach den hitzigen Debatten um seine Person den Rücktritt zum 11. Dezember an, spätestens zum 30. Juni 2009 will er das Führungsgremium ganz verlassen.

Präsident Hauke Haensel bleibt nach Wiederwahl im Amt.

Der sächsische Ex-Bundesligist fuhr in der vergangenen Saison Verluste in Höhe von 1,9 Millionen Euro ein, die überwiegend langfristigen Verbindlichkeiten belaufen sich nun auf sieben Millionen Euro.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel