Rot-Weiß Erfurt steht zum Saisonende ein großer Aderlass bevor. Mindestens elf Spieler werden den Thüringer Verein, der am vergangenen Spieltag eine mögliche Teilnahme an der Relegation zur Zweiten Liga verspielte, verlassen.

Dazu zählen in Torhüter Dirk Orlishausen, Fabian Stenzel, Jens Möckel, Tino Semmer und Dennis Malura fünf Profis, die eine Vertragsverlängerung abgelehnt hatten und sich neu orientieren wollen.

Zudem plant der Klub nicht mehr mit Julian Lüttmann, Martin Hauswald, Martin Pohl, Petr Smisek, Chhunly Pagenburg und Sebastian Becker.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel