Der frühere Nationaltorhüter Uli Stein wird offenbar für das Präsidentenamt beim Drittligisten Arminia Bielefeld kandidieren.

Dies berichten übereinstimmend die "Neue Westfälische" und die "Bild-Zeitung".

Geschäftsführer Ralf Schnitzmeier berichtete von zwei Gesprächen des Verwaltungsrates mit dem früheren Arminen-Torhüter, "an denen auch ich teilgenommen habe".

Der 56 Jahre alte Stein, der im Bielefelder Stadtteil Theesen wohnt, erklärte: "Im Fußball ist alles möglich."

Der aktuelle Präsident Wolfgang Brinkmann habe seinen Rückzug nicht ausgeschlossen.

Stein spielte von 1976 bis 80 und noch einmal von 1995 bis 97 bei den Ostwestfalen und ist derzeit unter Berti Vogts Torwarttrainer der Nationalmannschaft Aserbaidschans.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel