Die Pokal-Helden des 1. FC Heidenheim haben in der 3. Liga die Chance zur Fortsetzung ihres Höhenfluges vergeben und Jahn Regensburg die Tabellenführung überlassen müssen.

Vier Tage nach dem Erstrunden-Coup gegen Bundesligist Werder Bremen (2:1) fehlten den Ostwürttembergern zum Abschluss des zweiten Spieltages im Duell der Favoritenschrecken bei der SpVgg Unterhaching (im Pokal 3:2 n.V. gegen Erstligist SC Freiburg) beim 1:1 (0:0) nur vier Minuten zum zweiten Saisonsieg und zur Ablösung von Spitzenreiter Babelsberg 03.

Da auch der SV Sandhausen die Möglichkeit zum Sprung auf Platz eins durch ein 0:2 (0:0) beim erstmals erfolgreichen Aspiranten Kickers Offenbach ungenutzt ließ, avancierte Regensburg durch sein 4:1 (2:1) bei Schlusslicht Werder Bremen zum "lachenden Vierten" und löste die punktgleichen Brandenburger an der Spitze ab.

Regensburg war in Bremen die klar tonangebende Mannschaft. Ihre Pausenführung bauten die Gäste nach dem Seitenwechsel entscheidend aus und schoben sich durch den deutlichen Sieg an die Spitze vor.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel