Der 1. FC Saarbrücken hat die längste Erfolgsserie im deutschen Profi-Fußball ausgebaut, den Sprung an die Tabellenspitze der Dritten Liga aber leichtfertig verschenkt.

Das Bundesliga-Gründungsmitglied kam in der einzigen Freitags-Begegnung trotz einer 2:0-Pausenführung nur zu einem 2:2 gegen Zweitliga-Absteiger VfL Osnabrück, blieb dadurch aber zum 16. Mal im Folge ungeschlagen.

Während die Niedersachsen mit sieben Punkten Tabellenplatz 14 belegen, verpassten es die Saarländer mit nun 13 Zählern an Spitzenreiter Jahn Regensburg (14) vorbeizuziehen.

Zunächst schien Sven Sökler vor 5540 Zuschauern im Ludwigsparkstadion der Mann des Tages zu sein.

Der vor der Saison aus Darmstadt gekommenene Mittelfeldspieler holte zunächst den Foulelfmeter zum 1:0 heraus, verwandelte ihn dann selbst (32.) und legte noch vor der Pause das 2:0 nach (42.).

Nach dem Wechsel war der VfL aber das bessere Team und belohnte sich durch die Tore von Martin Hudec (53.) und Kevin Kampl (58.).

Allerdings beendete Osnabrück das Spiel in Unterzahl, da der erst zur Pause eingewechselte Daniel Latkowski wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte sah (87.).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel