Jahn Regensburg hat trotz eines Dämpfers die Tabellenführung erteidigt. Die Mannschaft von Trainer Markus Weinzierl kam gegen den weiter sieglosen Ex-Erstligisten Arminia Bielefeld nicht über ein 2:2 (2: 2) hinaus.

Mit 15 Zählern liegen die Ostbayern gleichauf mit dem 1. FC Heidenheim, der durch ein 1:0 (1:0) gegen Schlusslicht Werder Bremen II aufschloss.

Keinen Sieger gab es im Verfolgerduell zwischen dem SV Sandhausen und Wehen Wiesbaden, die durch ihr 0:0 den Anschluss an die Spitze verloren.

Starker Vierter bleibt Preußen Münster: Der noch immer unbesiegte Aufsteiger trennte sich vom VfB Stuttgart II 1:1 (0:0). Neuer Fünfter ist die SpVgg Unterhaching, die Carl Zeiss Jena mit 6:0 (3:0) nach Hause schickte.

Für ein Kuriosum sorgte Wacker Burghausen: Die Bayern spielten beim 0:0 gegen den VfR Aalen bereits zum fünften Mal in Folge remis.

Heimsiege landeten der Chemnitzer FC (1:0 gegen Rot-Weiß Oberhausen) und Rot-Weiß Erfurt (2:0 gegen Darmstadt 98). Kickers Offenbach und Babelsberg trennten sich 1:1.

In Regensburg sahen die Zuschauer eine furiose erste Halbzeit:

Mahmut Temur (23.) und Tobias Schweinsteiger (31.) mit seinem sechsten Saisontor drehten den schnellen Rückstand durch Manuel Hornig (18.) um, ehe Marc Rzatkowski (42.) zum 2:2 einschoss. Dabei blieb es bis zum Ende.

Pokalschreck Heidenheim hatte gegen Werders Zweitvertretung mehr Mühe als gedacht, fuhr am Ende aber verdient den vierten Saisonsieg ein.

Tim Göhlert erzielte in der 17. Minute das Tor des Tages. In Unterhaching sorgten Marcel Avdic (27./69.), Mijo Tunjic (23.), Patrick Ziegler (30.), Florian Niederlechner (86.) und Ömer Kanca (87.) für einen Kantersieg.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel