Bei Carl Zeiss Jena liegen die Nerven blank: Auch Klub-Ikone Lothar Kurbjuweit konnte am Freitag den Umschwung nicht bewerkstelligen, das Schlusslicht blieb beim 0:3 in Darmstadt im siebten Spiel in Folge ohne Sieg.

Jetzt soll Wolfgang Wolf zum Retter werden. Der frühere Bundesliga-Coach des VfL Wolfsburg, 1. FC Nürnberg und 1. FC Kaiserslautern saß in Darmstadt auf der Tribüne.

Angeblich jedoch ohne Absichten, wie der im Februar bei Liga-Konkurrent Kickers Offenbach geschasste Wolf betonte: "Ich schaue mir derzeit viele Spiele an."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel